Unser Lukas wurde in Luxemburg mit dem deutschen Team „Europameister der Zimmerer“.

Zusätzlich holte er in der Einzelwertung die Bronzemedaille. Er gehört somit mit Alexander Bruns (Rheinland- Pfalz, Goldmedaille) und Rafael Bieler (Schweiz, Silbermedaille) zur absoluten Europäischen Spitze im Zimmererhandwerk!

 

Wir können es immer noch kaum glauben. Die letzten Minuten im Wettbewerb hat Lukas richtig spannend gemacht. Er war gerade einmal 1 Minute vor dem Ende des Wettbewerbes fertig.

Das komplizierte Dachstuhl Modell wurde in insgesamt 22 Stunden fertiggestellt.Dabei ist die Präzision und die Geschwindigkeit das Hauptaugenmerk. Bereits ab einem halben Millimeter (!) gibt es für die Teilnehmer Punktabzug in der Bewertung.

In den 22 Stunden müssen die Teilnehmer zuerst alle Maße und Längen der Hölzer ermitteln. Es werden auf der Zeichenplatte alle Schnitte und Holzverbindungen konstruiert. Über 13h dauerte dieser Teil an, bei dem höchste Konzentration gefordert ist.  Im zweiten Arbeitsschritt werden dann die auf der Platte konstruierten Schnitte auf die Hölzer übertragen und dann wird in Handarbeit jede einzelne Verbindung ausgearbeitet. Im letzten Schritt wird das Modell zusammengebaut.

Hier siehst du die Zimmerer Nationalmannschaft mit dem Dachstuhlmodell der Europameisterschaft 2018:

 

 

 

Von links: Sascha Brück (Trainer), Marcel Renz, Alexander Bruns, Lukas Nafz, Michael Rieger (Trainer)

Wir bei der Zimmerei & Holzbau Nafz sind natürlich überglücklich einen Europameister in unserem Team zu haben. Die Qualität und Sauberkeit überträgt sich auf jeden einzelnen im Team. Deshalb sind wir besonders Stolz auf Ihn!

Lukas wird sich in nächster Zeit auf die Weltmeisterschaft im August 2019 vorbereiten. Im Februar wird sich entscheiden wer zur WM nach Kazan (Russland) fährt. Im deutschen Team stehen dabei Alexander Bruns oder Lukas Nafz zur Auswahl. Wir sind gespannt!